Der WordPress Seiten Guide: Alles über Seiten in WordPress

von Bennet

Ich durfte bereits für Marken wie BRAVO und Cosmopolitan arbeiten und zeige dir mit Blog Wings, wie du schnell und sicher einen eigenen Blog erstellst und erfolgreich ausbaust. 

Lesezeit: 5 Minuten

WordPress Seiten gelten als der eher langweilige Inhaltstyp in WordPress. Doch wer ihren Nutzen kennt, weiß um ihre Wichtigkeit.

In diesem Artikel lernst du daher, was du über WordPress Seiten wissen solltest: Du erfährst, was sie charakterisiert, wie du sie erstellst, bearbeitest, klonst und löschst. Außerdem zeige ich dir, für welche Inhalte WordPress Seiten am häufigsten genutzt werden.

1. Was sind Seiten in WordPress?

Das Kapitel als Video ansehen

WordPress Seiten werden zwar mit demselben WordPress Editor erstellt wie WordPress Beiträge, unterscheiden sich allerdings in einer Reihe von Eigenschaften:

Sie gelten als "statische" Bestandteile einer Webseite, die zeitlich unabhängig sind. Das bedeutet: Bei einer Seite hat das Erstellungsdatum keine Relevanz. Anders ist das bei den chronologisch dargestellten WordPress Beiträgen, die für Blogposts, also aktuelle Inhalte, genutzt werden. 

WordPress Seiten sind somit prädestiniert für Informationen, die stets an der gleichen Stelle zu finden sein sollen und nicht nach einiger Zeit in der Chronologie bzw. Historie einer Webseite versinken soll, wie es bei älteren WordPress Beiträgen der Fall sein kann.

Deshalb nutzen Blogger und Webseitenbetreiber die WordPress Seiten vor allem für Inhalte, die allgemeine Informationen beinhalten wie z. B. das Impressum, der Datenschutz oder eine "Über mich Seite". 

Somit bilden WordPress Seiten gewissermaßen den Rahmen einer Webseite, während WordPress Beiträge regelmäßig erscheinenden Inhalte darstellen.

Einen ausführlichen Artikel dazu findest du hier: WordPress Seiten vs. Beiträge - Das sind die Unterschiede

Bock auf einen eigenen blog?

Dann starte mit unserem kostenlosen Online-Schnupperkurs "Blogger werden" in dein Blog-Abenteuer:

2. Wo können WordPress Seiten erstellt werden?

Das Kapitel als Video ansehen

Um eine Seite in WordPress anzulegen, navigiere im WordPress Backend Menü auf "Seiten > Erstellen".

Es öffnet sich der WordPress Editor und somit die Standardansicht für die Erstellung von Seiten und Beiträgen:

seiten erstellen in wordpress

Hier kannst du einen Titel (Überschrift) vergeben und die Seite gestalten, speichern und veröffentlichen.

Einen Überblick über die Funktionen im WordPress Editor erhältst du in unserem Video zum Thema:

Dem WordPress Editor können durch Plugins weitere Funktionen hinzugefügt werden. Im Screenshot oben siehst du z. B. das Feld "Yoast SEO", ein Plugin, das wir dir sehr ans Herz legen können. Das Plugin unterstützt dich dabei, deine Blog-Inhalte für Besucher und Google zu optimieren, damit du möglichst weit oben in den Suchmaschinen erscheinst (Suchmaschinenoptimierung - SEO).

3. Wie können WordPress Seiten bearbeitet werden?

Das Kapitel als Video ansehen

Um eine bestehende WordPress Seite zu bearbeiten, benötigst du die entsprechenden Administrationsrechte.

Als Website- und Blog-Ersteller bist du standardmäßig mit allen erforderlichen Rechten ausgestattet. Hast du die Seite selbst verfasst, solltest du sie ohnehin bearbeiten können. 

Für die Bearbeitung klicke im WordPress Menü auf "SeitenAlle Seiten". Suche dann die Seite, die du bearbeiten möchtest, führe deinen Mauszeiger darüber und klicke auf "Bearbeiten":

wordpress seiten bearbeiten

4. WordPress Seiten klonen und löschen

Das Kapitel als Video ansehen

Das Klonen (Kopieren) und Löschen von WordPress Seiten kann ebenfalls im WordPress Menü unter "Seiten" bzw. "Alle Seiten" stattfinden. 

Führe in der Übersicht deinen Mauszeiger über die Seite, die du löschen oder klonen möchtest.

Um die Seite zu löschen, klicke auf "In Papierkorb legen". 

Um die Seite zu klonen, klicke auf "Clone". Sie wird dann kopiert und ist als "Clone of [Seite]" verfügbar. 

wordpress seiten löschen oder klonen

Die gelöschte Seite wird danach noch für eine begrenzte Zeit unter "Papierkorb" gelistet:

wordpress seiten im papierkorb

Die gelöschte Seite kann im Papierkorb wiederhergestellt oder unwiderruflich gelöscht werden:

wordpress seiten endgültig löschen oder wiederherstellen

5. Die häufigsten Anwendungsfälle für WordPress Seiten

WordPress Seiten werden für Inhalte genutzt, die ständig verfügbar sein sollen und zeitlos relevant sind:

Impressum & Datenschutz

Das Impressum ist ein absolutes Must-have für (fast) jede Webseite. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass es leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar sein muss. Es wird daher meist im Footer Menü der gesamten Webseite verankert. Ähnlich verhält es sich mit der Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen dazu findest du in unserem Blog Lexikon.

Startseite

Die Startseite kann in WordPress standardmäßig entweder aus den neuesten Beiträgen zusammengesetzt werden oder eine fest definierte WordPress Seite sein, die mit Inhalten deiner Wahl bestückt wird.

Weitere Informationen zur WordPress Startseite findest du in unserem Artikel "WordPress Startseite anlegen, einstellen und bearbeiten". 

Über mich / uns

Auf deiner "Über mich Seite" präsentierst du dich und dein Webprojekt. Besonders für Blogs und Marken, die sehr auf den Aufbau persönlicher Beziehungen zu ihren Nutzern setzen, ist eine solche Seite unerlässlich.

Ein Beispiel für eine Über uns Seite findest du hier in Sinas Blog Ferndurst.

Kontakt

Sollen deine Website-Besucher mit dir in Kontakt treten können, empfiehlt es sich die Kontaktmöglichkeiten zu kommunizieren. Entweder integrierst du diese in die "Über mich Seite" oder auf einer extra Seite.

Kooperationen & Media

Besonders für Blogs und Online-Publikationen, die ähnlich wie im Printbereich ihre Reichweite an Werbepartner vermarkten, kann eine Seite zu "Kooperationen und Media" nützlich sein.

Hier können relevante Informationen zu Besuchern, Kennzahlen und Anforderungen an Kooperationen festgehalten werden.  

Ein Beispiel für eine solche Seite findest du hier in Sinas Blog Ferndurst.

Hinweis: Bist du ein Blog-Einsteiger, empfehlen wir dir, dich zunächst darauf zu konzentrieren, möglichst viele Inhalte zu erstellen, diese für Suchmaschinen zu optimieren und über Social Media zu streuen, um Leser zu erreichen. Sobald du über ca. 10.000 monatliche Leser auf deinem Blog hast, wird eine Media-Seite relevant.

Landingpages 

Landingpages sind Seiten, die meistens nur einen Zweck erfüllen: den Besucher an ein bestimmtes Ziel führen. Dieses Ziel kann zum Beispiel der Download eines E-Books oder die Registrierung für ein Webinar sein. 

Hier findest du ein Beispiel auf Ferndurst.

Weitere

Darüber hinaus bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten, um WordPress Seiten zu nutzen. Je nach Zielsetzung, Thema und Plugins, kannst du diese frei bestücken. 

Sina und Elisa haben bei Ferndurst z. B. eine Karte integriert, die zeigt, welche Orte sie schon besucht haben:

wordpress seite globus bei ferndurst

Weitere spannende Infos zu WordPress Seiten

Zusammenfassung

WordPress Seiten und Beiträge ergänzen sich und erfüllen wichtige Funktionen innerhalb einer Webseite. Nutze Seiten eher für die Kommunikation allgemeiner Infos und Beiträge für deine regelmäßig wiederkehrenden Inhalte. 

Hat dir dieser Artikel geholfen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Autor

BENNET POLENZ

Co-Founder bei Blog Wings und Online Marketing Stratege. Hat bereits Marken wie BRAVO, Cosmopolitan, InTouch und Wunderweib zu mehr Wachstum verholfen.

Bock auf einen eigenen blog?

Dann starte mit unserem kostenlosen Online-Schnupperkurs "Blogger werden" in dein Blog-Abenteuer:


Weitere spannende Magazin-Artikel

>