Alles Wissenswerte über

Webhosting

für WordPress-Blogs

zurück zum Blog-Lexikon

Eine Webseite, z. B. ein WordPress-Blog, braucht einen Ort, an dem alle entstehenden Informationen wie Texte und Bilder gespeichert werden. Hier kommt das Webhosting ins Spiel:

1. Was ist Webhosting?

Mithilfe eines Hostings gibt der Webseitenbetreiber seinen Daten eine "Herberge", also einen Ort, an dem alle Inhalte seiner Webseite gespeichert werden. 

Bei einem Webhosting werden diese Daten im ​Web gespeichert - ganz ähnlich wie die Speicherung von Daten auf einer Festplatte, eben nur online. Einen solchen Platz im Internet nennt man Webspace oder -Server. 

Dieser kann von sogenannten Hosting-Anbietern (Internet-Service-Providern) zur Verfügung gestellt werden.

Theoretisch besteht auch die Möglichkeit, das Hosting auf einem eigenen Server zu übernehmen. Hierfür ist allerdings fortgeschrittenes technisches Wissen nötig.

2. Was sollte beim Webhosting beachtet werden?

Bevor du dich um das Hosting deiner Webseite oder deines Blogs kümmerst, solltest du wissen, worüber du bloggen willst und wie du deinen Blog nennst.

Die Anforderungen, die ein Blogger an einen Provider stellt, sind verhältnismäßig gering: Man benötigt anfänglich nur

  • eine Domain,
  • wenig Speicherplatz (einige Gigabytes) und
  • einfache technische Grundlagen, die insbesondere sicherstellen, dass das Content Management System WordPress funktioniert (heißt: eine kompatible PHP-Version und MySQL-Datenbank).


Weitere wichtige Aspekte, die man nicht vernachlässigen sollte, sind die Web-Sicherheit und Verfügbarkeit bzw. Geschwindigkeit, die der Anbieter gewährleistet.

3. Welchen Hosting-Anbieter wählen?

Die Liste der Provider ist lang und die Recherche für einen geeigneten Partner müßig. Viele bieten ähnliche Produkte und Leistungen zu ähnlichen Konditionen – mal mehr oder weniger (in)transparent oder (un)kompliziert verpackt.

So offeriert WordPress selbst ein kostenloses und ein kostenpflichtiges Hosting. In den meisten Fällen wird allerdings nicht auf ein WordPress-Hosting zurückgegriffen, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis bei anderen Anbietern besser ist.

Wir haben uns nach längerer Recherche für All-Inkl* entschieden und hosten seit Jahren all unsere Web-Projekte dort.

All-Inkl* schneidet besonders in der Kombination mit Wordpress in diversen Tests seit Jahren mit sehr guten Bewertungen ab und wird für seine guten Konditionen und Zuverlässigkeit gelobt.

Diese Experten empfehlen All-Inkl. ebenfalls:


4. Was darf ein Webhosting kosten?

Die Kosten für dein Webhosting sollten zu Beginn deiner Blog-Karriere 5 Euro im Monat nicht überschreiten. 

Wir können dir das Einsteigerpaket All-Inkl Privat* ans Herz legen. Es beinhaltet keine Einrichtungsgebühr, ist in den ersten drei Monaten gratis und kostet danach monatlich 4,95 Euro. Außerdem bietet dir die fehlende Mindestvertragslaufzeit volle Flexibilität - auch wenn du deinen Blog wieder schließt. Technisch beinhaltet das Paket alles, was du zum Bloggen mit Wordpress brauchst.

Mit steigendem Erfolg und wachsenden Anforderungen können auch die Kosten deines Hostings steigen. In den meisten Fällen wird es allerdings nicht nötig, auf ein anderes Hosting Paket umzusteigen.

5. Wie funktioniert Webhosting mit WordPress?

In unserem kostenlosen Online Kurs "Blogger werden" zeigen wir dir, wie du dein Webhosting für WordPress aufsetzt.

Bei den meisten Hosting-Anbietern kann WordPress ganz einfach mit wenigen Klicks installiert und bereits kurz darauf genutzt werden (auch 1-Klick-Installation genannt).

Wer über das nötige technische Know-how verfügt, kann die Installation auch eigenständig vornehmen. Benötigt werden dabei Webspace, Domain und Datenbank sowie ein FTP-Programm und die WordPress-Software.

Wie genau die Installation von WordPress funktioniert, erfährst du hier.

Nach der Installation kannst du dich mit WordPress in das Backend deiner Webseite einloggen und loslegen, Inhalte zu erstellen, das Design anzupassen, erweiterte Plugins zu installieren usw. 

*Affiliate-Link

Bock auf einen eigenen blog?

Dann starte mit unserem kostenlosen Online-Schnupperkurs "Blogger werden" in dein Blog-Abenteuer:

Autor

BENNET POLENZ


Co-Founder bei Blog Wings und Online Marketing Stratege. Hat bereits Marken wie BRAVO, Cosmopolitan, InTouch und Wunderweib zu mehr Wachstum verholfen.

>