Leads (Marketing)

für Blogs

zurück zum Blog-Lexikon

1. Was ist ein Lead?

Vereinfacht gesagt ist ein Lead die Erreichung eines bestimmten Ziels. Im Marketing definiert man einen Lead z. B. häufig als erste erfolgreiche Kontaktanbahnung mit einem potentiellen Kunden.

Diese Leads können beispielsweise die folgenden sein: 

  • Ein Besucher meldet sich für deinen Newsletter an.
  • Jemand wird dein Social Media Follower.
  • Ein Interessent schreibt eine E-Mail.
  • Ein Leser hinterlässt einen Kommentar.
  • Ein Besucher abonniert deinen RSS-Feed.

Die Generierung von Leads ist ein wichtiger Teil im Marketing. Ziel ist es stets, Menschen dazu zu bewegen, sich näher mit der eigenen Marke (Produkt, Blog etc.) zu befassen.

2. Wie funktioniert die Lead-Generierung?

Stell dir ein kleines Schaufenster in einer viel besuchten Fußgängerzone vor. Tausende Menschen gehen hier täglich vorbei, manche bleiben kurz stehen, gehen dann weiter. Nur wenige betreten den Laden.

Wird nun ein Schild aufgestellt, das für einen Rabatt wirbt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass jemand den Laden betritt oder sich damit auseinandersetzt. Vielleicht gibt es sogar jemanden, der vor dem Geschäft steht und in irgendeiner Form Promo macht, also z. B. kleine Geschenke und Flyer verteilt.

Das Beispiel lässt sich auf das Internet übertragen: Dein WordPress-Blog ist für die breite Masse an Surfern ein Ort, an dem sie sich durchschnittlich nur wenige Minuten aufhalten werden – in den meisten Fällen sogar weniger, ohne danach jemals wieder auf deiner Seite zu landen. Wie schaffst du es, dass der Besucher wiederkehrt?

Hier hilft z. B. ein Popup, den Besucher zu einem Fan für die eigene Facebookseite zu machen und somit den Kontakt zu vertiefen

3. Warum Leads generieren?

Besonders sinnvoll ist das Generieren von Leads, wenn du eine spezifische Zielsetzung hast und z. B. etwas verkaufen möchtest. Ziel ist es dann, über die Leads mehr Verkäufe zu generieren und die Conversion-Rate zu erhöhen. 

Dem zugrunde liegt das folgende Prinzip:

Es ist weitaus wahrscheinlicher, dass jemand einen Kauf (oder eine andere Transaktion) tätigt, wenn bereits ein Kontakt besteht. 

Du kennst das: Jemandem, den du nicht kennst und der dir etwas verkaufen möchte, begegnest du im ersten Moment mit Misstrauen. Er hat es schwer, dir etwas zu verkaufen. Kennst du denjenigen allerdings bereits, wird es einfacher für ihn, dich um den Finger zu wickeln.

Versuche also, Kontakt zu deinen Besuchern aufzubauen und sie in Form von Leads an dich zu binden!

4. Wie generierst du Leads für deinen Blog?

Je nachdem, was deine Zielsetzung ist, werden deine Mittel zur Lead-Generation unterschiedlich aussehen. Wir zeigen dir einen groben Überblick über wichtigsten Arten von Leads und Möglichkeiten, sie zu generieren. 

E-Mail-Abonnenten generieren

Um mehr E-Mail-Abonnenten zu generieren, reicht ein einfacher Call To Action à la "Abonniere meinen Newsletter!" nicht aus. 

Hier hat es sich etabliert, erweiterte Inhalte (sogenannte Lead Magneten) anzubieten, mit denen man Besucher "ködert", um sie dazu zu bewegen, einen Newsletter zu abonnieren. Diese sind z. B. "Freebies" wie Studien, Ratgeber, Checklisten, E-Books, Leseproben, Whitepaper oder Cheatsheets. 

Wichtig ist dabei aber laut DSGVO, dass keine direkte Kopplung besteht ("Kopplungsverbot"), also der Erhalt des Freebies nicht zwingend an das Abonnement des Newsletters gekoppelt ist. 

Die folgende Integration bei Backlinko wäre innerhalb der EU also nicht rechtskonform:

lead magnet beispiel

Mehr zur DSGVO für Blogger liest du hier bei uns: "DSGVO für Blogger leicht gemacht: Guide, Checkliste & wichtige Links".

Social Media Follower generieren

Um mehr Follower zu generieren, kannst du z. B. mit Popups oder einfachen Links arbeiten, die zum Folgen deines Kanals animieren. Blog Wings findest du z. B. hier auf Facebook.

Alternativ kannst du auch Einbettungen (Embeds) deiner Posts nutzen, um sie zu bewerben. Eine Einbettung sieht so aus:

Kontaktaufnahmen generieren

Um mehr Kontaktaufnahmen zu generieren bieten sich Formulare an, die prominent auf der Webseite platziert werden. Auch Tools wie Drift helfen hier, mehr Leads zu generieren. 

Zusammenfassung

Betreibst du deine Webseite mit der Ambition, mit deinen Besuchern in Kontakt zu bleiben, oder in irgendeiner Weise Geld zu verdienen, wird die Generierung von Leads ein Thema für dich. Setze dich mit Strategien auseinander, die dir dabei helfen, mehr Leads zu generieren.

Weiterführende Links

Sina

Bloggerin und Autorin

Ich helfe Menschen mit Blog Wings, auf ihre Stärken zu vertrauen, kreativ zu sein und ein freies, selbstbestimmtes Leben zu führen.


Weitere spannende Magazin-Artikel

>
Nach oben