Menu

WordPress Seiten vs. WordPress Beiträge: Das sind die Unterschiede

von Bennet Polenz

Ich helfe Menschen mit Blog Wings, ihre Geschichte neu zu schreiben und ein freies, selbstbestimmtes Leben zu führen. Mehr über uns.

Lesezeit: 3 Minuten

Die Unterschiede zwischen WordPress Seiten und WordPress Beiträgen mögen auf den ersten Blick nur wenig ersichtlich sein. Doch hast du ihre Funktionen einmal verstanden, wirst du in Zukunft keine Probleme mehr haben.

In diesem Beitrag lernst du die wesentlichen Eigenschaften der beiden Inhaltstypen kennen und erfährst, wann du welches Format nutzen solltest.

1. Eigenschaften von WordPress Beiträgen 

Beiträge (auch Posts) sind Artikel, die chronologisch auf einem Blog oder einer Webseite veröffentlicht werden.

Wie bei einem Zeitungsartikel oder einem Tagebuch spielt ihr Veröffentlichungsdatum eine wichtige Rolle: Sie werden entsprechend ihrer Aktualität auf der Startseite oder Kategorie- bzw. Tag-Seiten angeordnet. Die jüngsten Beiträge werden dabei oben gelistet. 

Neueste Beiträge können auch in einem Widget für "Neueste Beiträge" erscheinen: 

widget neueste beitraege
neueste beiträge widget

Beiträge können auch nach Datum geordnet in einem Archiv gesammelt werden:

beitrags archiv widget

Anders als Seiten zeigen Beiträge standardmäßig das Veröffentlichungsdatum des Beitrags an. Zusätzlich weisen sie den Autor aus, der den Beitrag verfasst hat. Außerdem können Besucher Beiträge kommentieren.

Ein Beispiel dafür findest du im folgenden Screenshot von Sinas Blog Ferndurst

wordpress beitrag mit datum und autor

Aktuelle WordPress Beiträge können im RSS-Feed gelistet werden und Trackbacks an verlinkte Webseiten senden.

Einen ausführlichen WordPress Beiträge Guide findest du hier: "WordPress Beiträge Guide: Beiträge erstellen, bearbeiten & löschen"

2. Eigenschaften von WordPress Seiten

Seiten werden zwar mit demselben WordPress Editor erstellt, verfügen aber über keine der oben genannten Eigenschaften von WordPress Beiträgen. 

WordPress Seiten werden vor allem für Inhalte genutzt, die allgemeine Informationen über den Blog oder den Blogger beinhalten. Der präsentierte Content soll meist stets verfügbar sein und nicht nach einiger Zeit in der Chronologie bzw. Historie einer Webseite versinken.

Seiten werden daher auch als "statisch" bezeichnet und meist für die folgende Inhalte genutzt:

Einen ausführlichen Guide zu WordPress Seiten findest du hier: "WordPress Seiten Guide: Alles über Seiten in WordPress"

3. Seiten vs. Beiträge: Eigenschaften auf einen Blick

In der folgenden Tabelle erhältst du einen guten Überblick über die Eigenschaften und Unterschiede zwischen WordPress Beiträgen und WordPress Seiten:

WordPress Beiträge

WordPress Seiten

Datum anzeigen

Autor anzeigen

Kategorien zuordnen

Tags zuordnen

Ins Archiv 

Kommentar-Funktion

RSS-Feed Anzeige

Trackbacks senden

Ins Menü integrieren

In Widgets nutzbar

WordPress Editor

Als Startseite

Nicht direkt als Startseite nutzbar, aber dort darstellbar

Use Cases

Artikel und Beiträge mit gewisser zeitlicher Relevanz

Impressum, Datenschutz, Kontakt, Über mich, Landingpages, weitere

Zusammenfassung

Jetzt solltest du einen guten Überblick über die Unterschiede zwischen WordPress Beiträge und Seiten haben.

Welches der beiden Formate du wählst, ist von deinem Ziel und Use Case abhängig. Frage dich, welche Eigenschaften deinen nächsten Inhalt begünstigen und entscheide auf dieser Grundlage, ob du einen Beitrag oder eine Seite anlegst. 

Hältst du dich bei den angegebenen Use Cases in der Tabelle an die zugeordneten Formate, machst du auf jeden Fall alles richtig! 

Weitere nützliche Infos zu WordPress Beiträgen und Seiten

Hat dir dieser Artikel geholfen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Autor

BENNET POLENZ

Co-Founder bei Blog Wings und Online Marketing Stratege. Hat bereits Marken wie BRAVO, Cosmopolitan, InTouch und Wunderweib zu mehr Wachstum verholfen.

BOck auf einen eigenen Blog?

Dann starte mit unserem kostenlosen Schnupperkurs "Blogger werden" in dein Blog-Abenteuer:

>