Alles Wissenswerte über

WordPress Sidebars

zurück zum Blog-Lexikon

1. Was ist eine WordPress Sidebar?

Seitdem WordPress am 15. Mai 2007 Version 2.2 veröffentlichte, besteht für Blogger und Website-Betreiber die Möglichkeit, Sidebars zu nutzen.

Sidebar bedeutet übersetzt Seitenleiste und beschreibt damit bereits, wo sie zu finden ist: Eine Sidebar wird vor allem im Seitenbereich einer Webseite bzw. eines WordPress-Themes integriert. 

Im folgenden Screenshot siehst du die Sidebar von Sinas Blog Ferndurst (rechts, grün markiert):

ferndurst beispiel sidebar

Doch eine Sidebar kann nicht nur links und / oder rechts an den Seiten platziert werden. Eine Integration ist auch unter dem Content-Bereich und über dem Footer möglich - je nachdem, welche Optionen das Theme bietet: 

sidebar schema

2. Wofür wird eine Sidebar verwendet?

Sidebars werden genutzt, um Informationen auf der Webseite darzustellen, die vom Hauptinhalt des Inhaltsbereichs abweichen.

In der Praxis kann das bedeuten, dass du in der Sidebar allgemeine Informationen über einen Blog findest, z. B.: 

  • Wer schreibt hier?
  • Welche Social Media Kanäle gibt es?


WordPress Sidebars können ganz individuell bestückt werden und bestehen aus einzelnen Gestaltungs- und Inhaltselementen, den so genannten Widgets.

3. Wie kannst du die Sidebar für dich nutzen?

Die Hoffnung vieler Website-Betreibern ist, dass Besucher beim Betrachten der Website-Inhalte auf die Elemente in der Sidebar aufmerksam werden. 

Dort befinden sich nämlich einzelne Widgets, mit deren Hilfe bestimmte Website-Ziele erreicht werden sollen. Diese können ganz unterschiedlich aussehen – hier einige Beispiele:

  • Steigerung der Bekanntheit
  • Generierung von Fans und Followern in Sozialen Netzwerken
  • Direkte Monetarisierung mit Werbeanzeigen 
  • Aufbau von E-Mail-Abonnenten
  • Steigerung der Verweildauer und Anzahl der Seiten, die ein Besucher betrachtet 
  • Verkauf von Produkten


Je nach Zielsetzung können also unterschiedliche Widgets integriert werden, die zur Zielerreichung beitragen.

Diese Elemente sind in Sidebars bei Blogs besonders relevant

Entsprechend der oben genannten Zielsetzungen, sind die folgenden Widgets in der Sidebar besonders häufig vertreten:

  • Text und Bild zur Vortsellung beim Besucher
  • Social Media Follow Buttons
  • Formular zu Registrierung für den E-Mail-Newsletter
  • Banner oder Werbeanzeigen


Welche Optionen Widgets noch ermöglichen, kannst du hier nachlesen: Blog-Lexikoneintrag für Widgets

Wie effektiv ist eine Sidebar?

Leider verliert die Sidebar zunehmend an Effektivität. Klickraten liegen heute nicht selten unter 1%. 

Das liegt zum einen daran, dass die Sidebar oft mit relativ unrelevanten Informationen überladen ist. Deshalb hat der Nutzer gelernt, ihr weniger Beachtung zu schenken.

Zum anderen nimmt die Nutzung von Tablets und Smartphones immer stärker zu. Und auf den kleinen Bildschirmen ist schlichtweg kein Platz für eine Sidebar, weshalb sie erst unter den Bloginhalten dargestellt wird. Da die meisten Nutzer nur selten das Ende eines Artikels erreichen, verliert die Sidebar an Bedeutung. 

Neue Website-Designs, die sich stark an mobilen Geräten orientieren, arbeiten sogar ganz ohne Sidebars. Elemente zur Zielerreichung werden dabei direkt in den Inhalt integriert, z. B. in Form von Pop-ups. Immer häufiger sieht man zum Beispiel Werbeanzeigen innerhalb eines Artikels.

Nichtsdestotrotz können Sidebars und ihre Widgets nach wie vor helfen, Ziele zu erreichen. 

4. Individuelle Sidebars

Ursprünglich konnte eine WordPress-Webseite nur eine Website-weite Sidebar anzeigen. Heute hat es sich etabliert, Sidebars mehr Bedeutung zu verleihen, indem man sie individualisiert.

Warum individuelle Sidebars?

Um den Inhalten von Sidebars mehr Relevanz zu geben, besteht die Möglichkeit, sie zu individualisieren und auf den jeweiligen Kontext des Artikelinhalts anzupassen.

Dabei profitieren sowohl der Besucher als auch der Webseitenbetreiber: Ersterer findet passendere Informationen in der Sidebar vor, letzterer kann seine Ziele häufiger erreichen.

Welche Möglichkeiten der Individualisierung gibt es?

Nehmen wir zum Beispiel an, ein Reiseblog schreibt über unterschiedliche Destinationen in der ganzen Welt. In der Sidebar wird oft für eine allgemeine Packliste geworben, die der Nutzer sich unbedingt anschauen soll, weil der Blogger bei jedem Verkauf der beworbenen Produkte in der Liste eine Provision erhält. Die Erfolgschance, dass jemand auf den Hinweis in der Sidebar klickt, ist jedoch nicht besonders groß.

Weitaus interessanter werden die Packlisten, wenn sie auf das Reiseziel des Artikels angepasst sind. Ein Artikel über Bali wirbt dann in der Sidebar mit einer Packliste für Bali-Reisen, ein Artikel über Sansibar mit einer Packliste für Sansibar usw.

Dieses Prinzip lässt sich auf unendlich viele Kontexte übertragen.

Außerdem können Sidebars abhängig vom Nutzer personalisiert werden und zum Beispiel zwischen einem neuen oder wiederholten Besuch unterscheiden oder differenzieren, ob ein Nutzer bereits registriert ist oder nicht. Je nach Status wird dann eine angepasste Information ausgespielt.

Plugin zur Individualisierung der Sidebar

Mithilfe des kostenlosen WordPress-Plugins "Custom Sidebars" von WPMU DEV, können individuelle Sidebars erstellt und bestimmten Bereichen der Webseite zugeordnet werden.

Sidebar ohne Plugin individualisieren

Netzgänger René Dasbeck zeigt in seinem Blog, wie man Sidebars mit technischem Know-how in ein paar Schritten und ohne Plugin individualisieren kann.

Weitere spannende Inhalte zum Thema WordPress Sidebars

Benötigst du Unterstützung bei der Erstellung deines Blogs?

Dann ist unser E-Book "Blog erstellen leicht gemacht" genau das Richtige für dich!

Autor

BENNET POLENZ


Co-Founder bei Blog Wings und Online Marketing Stratege. Hat bereits Marken wie BRAVO, Cosmopolitan, InTouch und Wunderweib zu mehr Wachstum verholfen.

Enter your text here...

>