Alles Wissenswerte über

Blogroll

zurück zum Blog-Lexikon

1. Was ist eine Blogroll?

Eine Blogroll ist eine Liste von Links, die von deinem Blog auf andere Websites und Blogs verweisen.

Als extra Seite oder in der Sidebar platziert, bildet eine Blogroll eine anschauliche Übersicht über tolle Lese-Empfehlungen für den Blogger selbst und seine Leser.

Hier ein Beispiel vom Foodblog Tell About It, in dem du eine Reihe von Blogs aufgelistet siehst, die Bloggerin Malene besonders gefallen:

blogroll beispiel

Während die Blogroll früher noch sehr beliebt war, verliert sie heute zunehmend an Relevanz.

2. Was ist der Nutzen einer Blogroll?

Die Blogroll spiegelt nicht nur deinen persönlichen Geschmack wider und macht sie für deine Community sichtbar, sondern zeigt auch, dass du andere Blogger tatkräftig unterstützt. Immerhin verhilfst du deinen „Kollegen“ zu mehr Aufmerksamkeit im Blogger-Dschungel. Du kannst so dein Netzwerk ausbauen und interessante Kontakte zu anderen Bloggern knüpfen.

Dank deiner Hilfe können auch unbekannte Blogs an Reichweite gewinnen und langfristig mehr Bekanntheit erlangen.

Bei Suchanfragen erscheinen Blogs, die in Blogrolls verlinkt sind, in der Regel weiter oben in den Suchergebnissen. Die sogenannten Backlinks sind ein starker Ranking-Faktor für Google und Co.

3. Wie lege ich eine Blogroll mit WordPress an?

Früher gab es in WordPress ein Link-Feature, mit dem man relativ leicht eine Blogroll erstellen und in seine Sidebar integrieren konnte. Dieses steht nicht mehr zur Verfügung.

Heute werden, wie oben im Beispiel gezeigt, WordPress Seiten genutzt, um eine Blogroll zu erstellen. Diese wird dann über das Menü verlinkt und für Besucher zugänglich gemacht.

So erstellst du eine Blogroll in WordPress

1. Seite "Blogroll" erstellen (unter "Seiten > Erstellen"):

wordpress seiten erstellen

2. Im WordPress Editor einen Text formulieren, ggf. Blog vorstellen und diese verlinken.

3. Seite veröffentlichen.

4. Navigiere zu "Design > Menüs":

wordpress design menue

5. Füge die Blogroll-Seite zu dem Menü deiner Wahl hinzu:

blogroll zum menü hinzufügen

6. Klicke auf "Menü speichern".

4. Was solltest du bei der Erstellung einer Blogroll beachten?

Achte bei der Zusammenstellung deiner Blogroll auf Thementreue. Wenn du einen Reiseblog betreibst, dann wäre eine Linksammlung rund um das Thema Babyfotografie eher irreführend. Schließlich bietet es deinen Usern, die gerade inspirierende neue Reiseziele suchen, keinen wirklichen Mehrwert.

Gib dir und deinem Blog ruhig etwas Zeit, um sich zu etablieren. Wenn du sofort alle großen und bekannten Blogs in deine Blogroll aufnimmst und sie dann darum bittest, dich ebenfalls in ihre aufzunehmen, wirkt das schnell aufdringlich.

Verzichte am besten darauf, andere Blogs zu fragen, ob sie dich in ihre Blogroll aufnehmen, sondern schreibe ihnen eine nette Mail und zeige ihnen, dass sie Teil deiner Blogroll sind - ohne etwas zu erwarten.

Überzeuge zunächst durch interessante Inhalte und die Qualität deiner Texte oder baue persönliche Beziehungen und ein Netzwerk zu anderen Bloggern auf. Dann folgen die Blogroll-Verlinkungen von ganz alleine.

Zusammenfassung

Eine Blogroll ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, Kontakte zu anderen Blogs zu knüpfen und seine eigene Bekanntheit auszubauen. 

Sei bei den Verlinkungen stets ehrlich und verlinke die Blogs, die dir wirklich am Herzen liegen.

Weitere spannenden Informationen zum Thema Blogroll

BOck auf einen eigenen Blog?

Dann starte mit unserem kostenlosen Schnupperkurs "Blogger werden" in dein Blog-Abenteuer:

>